Weltweiter iPad Launch verspätet sich um einen Monat


Hier die offizielle Stellungnahme von Apple Deutschland:

Obwohl wir mehr als 500.000 iPads in der ersten Woche ausgeliefert haben, ist die Nachfrage deutlich stärker als wir erwartet haben und wird voraussichtlich weiterhin unsere bereitgestellten Mengen in den nächsten Wochen übertreffen, da mehr und mehr Leute das iPad sehen und ausprobieren. Wir haben ausserdem eine grosse Stückzahl an Vorbestellungen für das iPad 3G zur Auslieferung Ende April entgegen genommen.

Konfrontiert mit dieser überraschend starken Nachfrage in den USA, haben wir die schwierige Entscheidung getroffen die internationale Markteinführung des iPad um einen Monat auf Ende Mai zu verschieben. Am 10. Mai werden wir sowohl die internationalen Preise bekanntgeben als auch mit der Möglichkeit zur Vorbestellung beginnen. Wir sind uns bewusst, dass viele Kunden auf der Welt, die auf den Kauf eines iPad warten über diese Nachricht enttäuscht sein werden, aber wir hoffen, dass sie zumindest über den Grund erfreut sind – das iPad ist bislang in den USA ein überwältigender Erfolg.

Na dann, wer ist in den USA und bringt eins mit? Es scheint dort nämlich kein Problem zu sein ein iPad zu bekommen.

Interessant an der News ist, dass Steve Jobs im Rahmen der iPhone 4.0 Vorstellung noch am vergangenen Donnerstag gesagt hat, dass der internationale iPad-Launch wie geplant Ende April sei. So schnell kann sich die Lage ändern. Vielleicht wollte man auch nur verhindern, dass diese News die Vorstellung vom nächsten iPhone OS überschattet wird. Andererseits könnte es natürlich auch nur der bekannte “Hype durch angebliche Lieferschwierigkeiten” sein…