Foto-Equipment leihen in Deutschland

Canon EOS 40D

Eine aktuelle Version dieses Artikels findet Ihr hier, da Lens Avenue das Geschäft aufgegeben hat.

Ich hatte letztens das Problem, dass ich für ein besonderes Ereignis schnell ein passendes Objektiv brauchte und dazu noch einen Blitz. Kaufen war nicht, weil das Geld dann doch etwas knapp war für das gesuchte. Was bei Autos funktioniert muss es doch auch bei Kamera-Equipment geben? Naja, ganz so einfach war es dann leider nicht. Viele Foto-Geschäfte vermieten zwar auch Kameras, Objektive und Zubehör, wollen aber meist neben teuren Tagespreisen den vollen Preis als Kaution, am besten noch in Bar.

Abhilfe schaffte eine kurze Anfrage an Chris Marquardt von Tips From The Top Floor, den ich via Twitter angeschrieben habe. Die Antwort kam prompt mit der Frage “schon mal lensavenue probiert?”. Nein, noch nie von gehört. Das Angebot ist zwar nur für Canon- und Nikon-Fotografen interessant, da einem Großteil (und vor allem mir 😉 ) damit aber geholfen ist, war das kein Hindernis. Preislich voll in Ordnung und dank (der deutlich geringeren) Kaution auf der Kreditkarte auch kein Problem diese zu hinterlegen.

Also schnell das 24-70L (was ich mir jetzt privat gekauft habe) und einen Blitz bestellt und das Paket war (über-)pünktlich da. Erste Überraschung: Mit dem ganzen Zubehör, wie zwei Filter, Akkus, Ladegerät, etc. hatte ich nicht gerechnet (ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil; das mitgelieferte Zubehör steht bei jedem Artikel auf der Seite). Auch die Verpackung, also Polsterung des Kartons ist mehr als ausreichend. Die Anleitung wie man den Rücktransport anleiert ist ebenso ausführlich wie die Beschreibung was im Fall der Fälle zu tun ist.

Das Fazit für den Verleih: Nach meinem ersten Versuch definitiv lobenswert. Auch Daniel hat es inzwischen einige Male ausprobiert und – wie ich gehört habe – nur Positives zu sagen. Selbst die wirklich kurzfristige Bestellung (Freitag-Nachmittag bestellt, Samstag sollte es da sein) des 300/2.8L IS war kein Problem. Leider fand sich im Landschaftspark Duisburg nicht wirklich das passende für die rund 2,5 kg Glas. Außer es ist das Ziel, Lampen am oberen Ende des Hochofens formatfüllend abzulichten.